KI ist nicht alles – Menschen überwachen Menschen

Die Angst vor Überwachung immer auf eine übermächte KI zu schieben, ist ungefähr so zielführend wie die Attribuierung jeglicher Cyber-Attacken auf die Russen zurück zu führen.
Wenig hilfreich.
Manchmal – wahrscheinlich viel öfter als wir denken – überwachen Menschen Menschen.
Wie in diesem Fall bei Expensify.
Expensify setzt für die Erfassung von …

Die Angst vor Überwachung immer auf eine übermächte KI zu schieben, ist ungefähr so zielführend wie die Attribuierung jeglicher Cyber-Attacken auf die Russen zurück zu führen.
Wenig hilfreich.
Manchmal – wahrscheinlich viel öfter als wir denken – überwachen Menschen Menschen.
Wie in diesem Fall bei Expensify.
Expensify setzt für die Erfassung von Belegen den Amazon-Dienst Mechanical Turk ein.
Bei Mechanical Turk handelt es sich um menschliche Arbeiter, die in manueller Arbeit die Tätigkeiten erledigen, die KI eben nicht hinbekommt.
Und dabei kommt es halt auch mal vor, dass ein Mensch direkt Einblick in die Lebenswirklichkeit anderer Menschen bekommt.
Also: Machen wir uns – nicht zu viel – Ängste über die übermächtige KI.
Nicht Waffen töten Menschen.
Menschen töten Menschen.