Einfallstor Outlook

Am heutigen Microsoft-Patchday hat Microsoft 54 Sicherheitslücken geschlossen.
Gut so.
Besonders kritisch sind dabei zwei Lücken in Outlook, die es einem Angreifer allein durch den Versand (und Empfang durch Outlook) einer präparierten Mail erlauben, Schadcode auf den angegriffenen Rechner zu übertragen und dadurch die Kontrolle über diesen zu erlangen.
Also …

Am heutigen Microsoft-Patchday hat Microsoft 54 Sicherheitslücken geschlossen.
Gut so.
Besonders kritisch sind dabei zwei Lücken in Outlook, die es einem Angreifer allein durch den Versand (und Empfang durch Outlook) einer präparierten Mail erlauben, Schadcode auf den angegriffenen Rechner zu übertragen und dadurch die Kontrolle über diesen zu erlangen.
Also: Dringend patchen!
Oder noch besser wechseln.
Entweder direkt das Betriebssystem oder zumindest den Mail-Client.
Mozilla Thunderbird ist wirklich eine gute Alternative.