Verhaltensanalyse anstatt Gesichtserkennung

Naja, wenn die Kameras schon da sind, wär ja schade die nicht zu benutzen.
Demnächst läuft der Versuch der automatischen Gesichtserkennung am Bahnhof Südkreuz in Berlin aus und es wäre ja schade, wenn man die Kameras nicht weiter verwenden würde.
Das mit der Gesichtserkennung klappt ja nach eigenen Aussagen der …

Naja, wenn die Kameras schon da sind, wär ja schade die nicht zu benutzen.
Demnächst läuft der Versuch der automatischen Gesichtserkennung am Bahnhof Südkreuz in Berlin aus und es wäre ja schade, wenn man die Kameras nicht weiter verwenden würde.
Das mit der Gesichtserkennung klappt ja nach eigenen Aussagen der Politik schon ganz gut:

„Das ist besser als ich erwartet habe, und die meisten Kritiker auch“

äußerte sich der ehemalige Bundesinnenminister Thomas de Maizière Mitte Dezember 2017 zu den Erkennungsraten von 70 bis 85 %.
Und von daher kann ja jetzt an neuen Verfahren getestet werden: Situationsanalyse.
Ist ja auch viel besser, wenn erkannt werden was getan wird, anstelle von wer etwas tut.
Achja, ein Traum die Möglichkeiten der automatisierten Überwachung.