Knuddels.de – unseren wöchentlichen Datenreichtum gib uns heute

Ich könnt grad im Strahl spucken, wenn ich das Hohlphrasengedresch höre, welches Knuddels.de sich rausleiert, um ihre Unfähigkeit beim Schutz ihrer Kundendaten zu übertünchen:

„Im Jahr 2012 wurde die Speicherung der Passwörter als Hash eingeführt. Die nicht gehashte Version der Passwörter blieb allerdings erhalten, mit der Nutzer am Versenden ihres eigenen Passworts über unsere Plattform durch einen Filter gehindert wurden“

Also, wir speichern eure Passwörter im Klartext, damit ihr (Nutzer) nicht auf die blöde Idee kommt, die preiszugeben.
Hat ja super geklappt die Idee.
Gebt doch einfach zu, dass ihr keinen Bock habt, euch um die Sicherheit der euch anvertrauten Daten zu kümmern.

Ein Gedanke zu „Knuddels.de – unseren wöchentlichen Datenreichtum gib uns heute“

Kommentare sind geschlossen.