Kommt ein Mann zu seinem VW Touareg und brüllt ihn an…

Klingt wie der Anfang eines schlechten Witzes…und stellt sich bald vielleicht als Realität dar.

Denn Volkswagen hat bekannt gegeben, dass die Car-Net App zukünftig mit Siri aufgerüstet werden soll.

Jetzt kann man seinen VW nicht nur selbst fernüberwachen (unter der wundervollen Bezeichnung Family Guardian), sondern auch per Sprachbefehl die Türen und Fenster öffnen, die Hupe (Licht und akustisch) auslösen und sowieso feststellen, wo das Heilige Blechle denn rumsteht (oder -fährt).

Naja, was soll dabei schon schief gehen…

Aber wenn man momentan eh in der Schusslinie wegen der Abgaswerte steht, braucht man sich dann auch keine Gedanken mehr über die Privatsphäre der Kunden zu machen.

Seufz.