Endlich: Personalausweise zukünftig personalisiert

Nun hat das Europaparlament zur Spitze der Überwachung, äh, Personalisierung Anschluss gefunden: Nicht nur ein biometrisches Merkmal (Passbild), nein zwei Merkmale (Passbild und zwei Fingerabdrücke) müssen zukünftig in einem Personalausweis gespeichert werden.

Dient aber natürlich nicht der Überwachung, sondern nur der “Personalisierung” der Ausweisdokumente. Schon klar, hat ja auch massiv überhand genommen der Einsatz von Gruppen-Ausweisen…

Der besseren Identifikation des Ausweis-Inhabers dienen diese zusätzlichen Merkmale jedoch nicht, seiner “Sicherheit” sehr wohl. Die EU käme niemals auf die Idee, jetzt eine biometrische Superdatenbank aufzubauen.

Kann ja gar nichts schief gehen mit einer derart schönen Sammlung biometrischer Daten…

Biometrie am Bahnhof Südkreuz – und wie der CCC die Ergebnisse sieht

Die Bundespolizei hat den Test der biometrischen Erkennung von Passanten am Bahnhof Südkreuz in Berlin “erfolgreich” abgeschlossen.

Der Chaos Computer Club (CCC) sieht das deutlich anders und begründet dies auch ausführlich.

Das Debakel des Testlaufs bietet jedoch einen positiven Lichtblick, um sich vor der ausufernden Videoüberwachung zu schützen:

Man drehe einfach das eigene Gesicht um mehr als 15 Grad von der Kamera weg. Damit ist eigentlich alles gesagt, was die Sinnhaftigkeit und Einsatztauglichkeit solcher Systeme angeht.

erdgeist, CCC