61 Cent

Sehr schön – jetzt haben wir mal wieder einen Richtwert, was unsere Daten (nach zähen Verhandlungen wohlgemerkt!) wert sind.

Yahoo hat sich mit den Opfern des Monster-Breachs von 3 Milliarden E-Mail-Konten auf einen Vergleich geeinigt.

Die 194 Millionen Opfer erhalten jetzt 117,5 Millionen Dollar. Super.

Das sind dann knapp 61 Cent pro Opfer. Da kann man aber wirklich mal so richtig einen drauf machen. Oder einen Premium-Account bei Yahoo kaufen.

Geht schon mächtig los, das Jahr 2019

Kaum hat das Jahr 2019 begonnen schon sehen wir die ersten Datenlecks: Zuerst das Doxing von Politikern und Promis und gestern, am 18.01.2019, einen der bisher umfangreichsten Data-Breaches überhaupt.

Mit 773 Millionen Online-Zugängen ist diese Sammlung von E-Mail-Adressen und zugehörigen Passwörtern (Collection #1) eine der mengenmäßig größten Datenlecks überhaupt.