Sag mir, wo die Add-ons sind

Wo sind sie geblieben? Was ist geschehen?

Äh, ja…so in der Art kroch mir dieser Ohrwurm von Marlene Dietrich durch meinen Gehörgang, als ich heute Morgen meinen Firefox auf die Jagd geschickt habe.

Fast alles weg, was mir das surfen so erträglich machte. Plötzlich waren wieder die ganzen ekligen Werbungen da (das war das auffälligste Zeichen, das etwas nicht stimmte – ach ja, und natürlich der gelbe Balken, der mich darauf aufmerksam machte, dass das eine oder andere Add-on aufgrund eines kleinen Problems deaktiviert wurde…).

Kleines Problem. Naja, kann man so sagen…

Tatsache ist, dass heute Morgen ein Zertifikat abgelaufen ist, welches zur Verifikation der Add-ons notwendig ist. Und ein nicht verifiziertes Add-on lässt der Firefox nicht zu. Richtig so.

Wenn alles läuft. Aber jetzt ist was bei der automatischen Verlängerung des Zertifikats schief gelaufen. Und jetzt stehen wir erstmal ohne Add-ons da. Bis die Entwickler der Add-ons diese mit einem neuen, gültigen Zertifikat wieder neu erstellt haben.

Puh. An dieser Stelle mein Dank und meine Hochachtung an die Entwickler der Add-ons, die dafür sorgen, dass wir sorgenfreier surfen konnten.

Dieser Glitch zeigt uns wieder einmal, wie sehr dieser ganze Digitalisierungs-Kram auf Kante gestrickt ist. Ohjeohje, brave new world.

Der Führerschein – digital-theoretisch

Möglicherweise klinge ich gelegentlich etwas digital-pessimistisch. Liegt möglicherweise daran, dass ich $neuer-heißer-Scheiß-wird-uns-retten!!!1!!-Parolen grundsätzlich sehr kritisch gegenüber stehe.

Und diesmal soll uns die Digitalisierung davor retten, dass zunehmend Menschen durch die theoretische Fahrprüfung fallen.

Ich glaube weiterhin nicht daran, dass eine Änderung der Lernform ausschlaggebenden Einfluss auf das Verstehen der Lerninhalte hat.

Wenn ich ein Thema (theoretische Grundlagen des Straßenverkehrs) analog nicht verstehe, dann wird die Digitalisierung dieses Sachverhalts auch nur sehr bedingt beim Erkenntnisgewinn helfen.

Außerdem, was hilft alles Digitale, wenn ich anschließend in der analogen Welt ein Fahrzeug führen muss? Da fallen aktuell immer noch knapp ein Drittel bei der praktischen Fahrprüfung durch.

Zusammengefasst: Digitalisierung ist (aktuell) nur ein zusätzliches Angebot, es wird das Analoge (noch) nicht ersetzen – außer wir schaffen uns selbst ab.

Die bayerische Blockchain

Nun, das wird spannend, was CSU und Freie Wähler in ihrem Koalitionsvertrag da so alles Digitales planen.

Wir sehen für Bayern große Potentiale in der Blockchain-Technologie. Um sie zu er-schließen und Missbrauchsmöglichkeiten zu unterbinden, bringen wir eine bayerische Blockchain-Strategie auf den Weg.

Koalitionsvertrag CSU + Freie Wähler 2018

Nun ja, immerhin wollen sie in ihren “[…] 50.000 digitalen Klassenzimmer […]” auch die “[…] notwendigen Grundlagen dieser Technologie in den bayeri-schen Lehrplänen verankern.”  Das wird auch notwendig sein.

Dazu kommen noch die “BayernCloud“, eine Anpassung des Kartellrechts, welches “[…] neue Aspekte der Plattformökonomie abdeckt […]” und ab 2020 die Digitalisierung der Verwaltung hin zu”[…] flächendeckende Online-Services für Bürgerinnen und Bürger und Unternehmen […]“.

Nun, lassen wir uns überraschen, was diese erste Koalition im Freistaat erreicht.