Libra – bringt es mehr (Un)Gleichgewicht in die Bezahlsysteme?

Naja, mehr Ungleichgewicht geht wohl kaum. Aber immer, wenn jemand sowas sagt, kommt es genau so. Kennen wir ja von Douglas Adams.

Aber ob Libra – die vielbeschworeneverteufelteherbeisehnte neue Digitalwährung – jetzt Fluch oder Segen wird, werden wir sehen – auch ganz ohne Latinum.

Im Auge behalten sollten wir trotzdem, was die Libra Association da unter ihrer Galionsfigur Mark Zuckerberg vorantreibt.

Einen guten und ausgewogenen Einblick in dieses (mögliche) digitale Dilemma hat die Professorin für Wirtschaftsinformatik Sarah Spiekermann in der Süddeutschen Zeitung gegeben.